LVR-Klinik Mönchengladbach

Mit dem Ziel, psychisch erkrankten Menschen in Mönchengladbach ein bedarfsgerechtes und personenzentriertes Behandlungsangebot zu machen, und dabei verschiedene Behandlungspartner zu integrieren, wurde der Gemeindepsychiatrische Verbund Mönchengladbach gegründet. Im Rahmen dieser Kooperation bietet die im Stadtzentrum gelegene LVR-Klinik als Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie Leistungen im Bereich der Akutbehandlung und Rehabilitation psychisch erkrankter Menschen an.

 

Als eine der 9 psychiatrischen Kliniken des Landschaftsverbandes Rheinland haben wir im Dezember 1972 unseren Betrieb aufgenommen und behandeln Erwachsene mit allgemein- und gerontopsychiatrischen Erkrankungen sowie Abhängigkeitserkrankungen.

 

Derzeit verfügen wir über 130 stationäre und 36 teilstationäre Behandlungsplätze, eine Institutsambulanz einschließlich Leistungen im Rahmen der Nachsorge sowie über einen LVR-Wohnverbund mit 42 Plätzen.

 

Ziel unserer Arbeit ist es, angemessene, konsistente und lebensbezogene Hilfen für die Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten zu bieten. Unser therapeutisches Handeln richten wir dabei nach dem Grundsatz „ambulant vor teilstationär vor stationär“ aus. Deshalb stellen wir unser Potential möglichst dort zur Verfügung, wo die Menschen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, leben: vor Ort in der Gemeinde selbst. Unsere über 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in enger Kooperation mit zahlreichen anderen Einrichtungen des städtischen Sozial- und Gesundheitswesens.

 

Kontakt:

LVR-Klinik Mönchengladbach
Heinrich-Pesch-Str. 39-41
41239 Mönchengladbach

Tel. 02166 618-0
Fax 02166 618-1199

www.klinik-moenchengladbach.lvr.de

www.lvr.de